eiko_icon Unwettereinsätze im Stadtgebiet Mayen

Techn. Hilfe > Hochwasser
Hilfeleistungseinsatz
Zugriffe 126
Einsatzort Details

Mayen
Datum 09.08.2019
Alarmierungszeit 19:11 Uhr
Alarmierungsart FME
Mannschaftsstärke 30
eingesetzte Kräfte

Löschzug Kernstadt
  • HLF 20/16
  • LF 16/12
  • ELW 11/1
  • MTF 1/19
  • MZF 1
  • MZF 3
  • Kdow 10/1
Fahrzeugaufgebot   HLF 20/16  LF 16/12  ELW 11/1  MTF 1/19  MZF 1  MZF 3  Kdow 10/1
Hilfeleistungseinsatz

Einsatzbericht

In den Abendstunden des 09.08.2019 kam es zu einen Starkregenereignis im Mayener Stadtgebiet. Binnen zweier Stunden ergab sich eine Niederschlagsmenge von rund 61 l/m². In Teilen des Stadtgebietes stand das Wasser rund 15 cm hoch auf den Straßen. Während zunächst ein Wassereintritt in einem Supermarkt durch die Einsatzkräfte mittels Industriesauger zu beseitigen war, sind in der Folge weitere 17 Einsätze zu verzeichnen gewesen. Zumeist musste von den rund 40 eingesetzten Kräften der Feuerwehr Mayen Wasser aus Kellern und Garagen bzw. deren Einfahrten gepumpt werden. Auch eine private Tiefgarage war von einem Wassereintritt betroffen. Hier waren aufgrund der Fläche Lenzarbeiten in erheblichem Umfang zu leisten.

Aufgrund der Vielzahl der über die integrierte Leitstelle gemeldeten Einsätze wurde das Technische Hilfswerk, Ortsverband Mayen, hinzugezogen. Die rund 15 Kameradinnen und Kameraden des Technischen Hilfswerkes unterstützten die Einsatztätigkeit der Feuerwehr ebenfalls mit entsprechenden Pumpen.
 
Für derartige Extremwetterlagen hatte die Stadt Mayen als Trägerin der Feuerwehr in den zurückliegenden Jahren fahrbare Container mit flachsaugenden Tauchpumpen sowie Industriesaugern beschafft. Diese können, den jeweiligen Einsatzbedingungen angepasst, auf das Mehrzwecktransportfahrzeug 1 sowie auf das Mehrzwecktransportfahrzeug 3 verladen werden. Insofern kann nicht nur mit den herkömmlichen Löschgruppenfahrzeugen und deren Pumpenmaterial, sondern auch mit diesen Fahrzeugen Hilfe geleistet werden.
Ein besonderer Fokus wurde auf die Entwicklung des Wasserstandes der Nette gelegt, um gegebenenfalls präventive Maßnahmen mit der zur Verfügung stehenden Hochwasserschutzausrüstung in Form von Doppelkammerschläuchen zu ergreifen. Entsprechendes war jedoch nicht erforderlich.
 
Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes waren die Polizeiinspektion Mayen sowie der städtische Betriebshof vor Ort.​
 
 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Mayen-Koblenz :
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
Dienstag, 10.12. 17:00 bis Mittwoch, 11.12. 08:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es treten oberhalb 600 m Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) anfangs aus südlicher, später aus südwestlicher Richtung auf.
Amtliche WARNUNG vor GLÄTTE
Mittwoch, 11.12. 02:51 bis Mittwoch, 11.12. 06:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es muss oberhalb 400 m mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.
Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN
Dienstag, 10.12. 20:00 bis Mittwoch, 11.12. 08:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) anfangs aus südlicher, später aus südwestlicher Richtung auf.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Dienstag, 10.12. 19:00 bis Mittwoch, 11.12. 10:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es tritt leichter Frost zwischen -1 °C und -3 °C auf. In Bodennähe wird leichter Frost bis -5 °C erwartet.
4 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 11.12.2019 - 03:43 Uhr