Starkregen vorausgesagt: Stadtverwaltung rät Vorkehrungen zu treffen!

Von Dienstag, 13. Juli bis Donnerstagfrüh, 15. Juli wird heftiger Regen mit einem Niederschlag von bis zu 200 l/qm vorausgesagt.

Insoweit macht die Stadtverwaltung Mayen auf diese Wetterlage aufmerksam und rät allen Anliegern der Nette, insbesondere in den Straßenzügen „Im Bannen“, „Auf dem Werth“ und „Bürresheimer Straße“, entsprechende Vorkehrungen zu treffen.

Sandsäcke und Sand zur Selbstbefüllung durch die Bevölkerung stehen ab Dienstag, 13. Juli ab 14 Uhr auf dem Viehmarktplatz zur Verfügung. Die Ausgabestelle hat Dienstag bis 19 Uhr geöffnet und Mittwoch sowie Donnerstag von 10 – 19 Uhr.

Derzeit wird der Wasserstand bereits regelmäßig überprüft und auf Treibgut kontrolliert, um mögliche Wasseranstauungen zu vermeiden. Eine akute Gefahrensituation im Stadtgebiet ist noch nicht gegeben. Wenn die angekündigten Regenfälle im vorhergesagten Ausmaße auftreten, kann sich dies jedoch schnell ändern.

Insofern rät die Verwaltung zu entsprechenden Vorkehrungen. Weitere Informationen folgen auf den Online-Kanälen der Stadtverwaltung unter www.mayen.de/hochwasser  sowie bei Facebook unter www.facebook.com/StadtMayen.

Außerdem wird ein Bürgertelefon eingerichtet, Anfragen sind dann auch telefonisch unter 02651 – 88 6000 möglich. Das Bürgertelefon ist ab Dienstag, 14 – 17 Uhr sowie am Mittwoch und Donnerstag von 8-17 Uhr besetzt.

Warnungen erfolgen außerdem über die App KATWARN. KATWARN ist ein kostenloser Service für offizielle Warninformationen und kann in den jeweiligen App-Stores kostenfrei heruntergeladen werden.

Verbrauchertipps zum Hochwasserschutz gibt es außerdem unter https://www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/verbrauchertipps/verbrauchertipp-hochwasserschutz/

(Bild: Lupo / pixelio.de)