Tag der offenen Tür und Einsegnung der neuen DLA(K) 23/12

Am 28.09.2019 hatte der Löschzug Kernstadt die Bevölkerung sowie die Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft zum Tag der offenen sowie zur Einsegnung der neuen DLA(K) 23/12 auf den Mayener Marktplatz eingeladen.

Nach dem Aufbau durch die aktive Wehr überzeugte die Jugendfeuerwehr mit einer Gruppenübung. Durch die Jugendlichen wurde unter speziell für die Jugendfeuerwehr gefertigten Übungspressluftatmern eine Person aus einem brennenden Personenkraftwagen gerettet, bevor der Angriffstrupp zu Brandbekämpfung mit einem C-Rohr überging. Die Zuschauer konnten sich hier einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit des Feuerwehrnachwuchses verschaffen. Hieran knüpfte eine Vorführung der aktiven Wehr an. Aufgrund eines Verkehrsunfalls war eine Person in einem Fahrzeug eingeklemmt und musste mit technischen Mittel befreit werden. Nach der Erkundung durch den Gruppenführer in Verbindung mit der Erkennung von Airbags und Gurtstraffern konnte mittels des Spreizers die Fahrertür sowie die hintere Tür auf der Fahrerseite zur Schaffung einer Zugangsöffnung für den so genannten inneren Retter geöffnet werden. In der Folge sind sämtliche Türen entfernt und das Dach mit der hydraulischen Schere abgetrennt worden. Schließlich konnte die Person mittels des Rettungsbrettes befreit werden. Zwischen den Vorführungen bestand für die Bevölkerung die Gelegenheit, den Umgang mit Feuerlöschern an einer Simulationsanlage zu üben. Hier konnten bereits die Kleinsten vielfältige Erfahrungen sammeln.

Um 14:00 Uhr erfolgte die Einsegnung der neuen Drehleiter. Nach der musikalischen Umrahmung durch den Musikzug der Feuerwehr Mayen konnte Zugführer Wolfgang Saur eine Vielzahl an Gästen aus den Reihen des Stadtrates, der Verwaltung, der ortsansässigen Banken, der Bundeswehr, der Polizei sowie dem Feuerwehrwesen begrüßen. Oberbürgermeister Wolfgang Treis hob die mit der Beschaffung des Gerätes verbundenen Herausforderungen hervor. „Mit der neuen Drehleiter stellen wir die Feuerwehr für die nächsten zwanzig Jahre zeitgemäß auf.“, so Oberbürgermeister Treis in seiner Ansprache gegenüber den geladenen Gästen auf dem Marktplatz. Wehrleiter Andreas Faber zeigte die einsatztaktischen und -technischen Möglichkeiten des Hubrettungsgerätes auf. „Die Drehleiter wird in ihrer Dienstzeit eine Vielzahl von Menschenleben retten.“, so Wehrleiter Andreas Faber. Schließlich hob Pfarrer Hertel von der evangelischen Kirchengemeinde die helfende Funktion der Drehleiter im Sinne eines „Stairways to Heaven“ hervor, der den Rettern den Zugang zu hilfsbedürftigen Personen ermöglicht. Kaplan Binoy von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Mayen übernahm den eigentlichen Akt der Einsegnung mit Weihwasser. Den Abschluss der Einsegnung bildete die Vorstellung der Drehleiter gegenüber der Bevölkerung.

Die Beschaffung der Drehleiter wurde mit der Stellung eines Antrags auf Förderung aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz zu Beginn des Jahres 2014 eingeleitet. Nach der Bewilligung der entsprechenden Haushaltsmittel durch das Land hat der Stadtrat der Stadt Mayen in der Sitzung am 26.09.2018 die Beschaffung des neuen Hubrettungsfahrzeugs beschlossen. Nach einer rund neunmonatigen Bauzeit einschließlich der Lieferzeit für das Fahrgestell und die feuerwehrtechnische Beladung konnte die Schulung der Multiplikatoren durch die Firma Rosenbauer als Hersteller im Juni 2019 durchgeführt werden. Die Beschaffung ist mit Kosten in Höhe von rund 700.000 € verbunden. Das Land Rheinland-Pfalz gewährte einen Zuschuss von 227.000 €. Die DLAK 23/12 verfügt neben einem abknickbaren Leiterpark und einen Korb mit einer Belastung von bis zu 500 kg über eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung. Eine feste Wasserversorgung, ein vollautomatischer Wasserwerfer, ein mobiler Stromerzeuger, eine 300 kg Schwerlasttrage sowie eine Schachtrettungsfunktion sind als Besonderheiten hervorzuheben. Bereits im September 2019 hat die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen an dem Gerät in mehreren Intervallen begonnen.

Der Nachmittag wurde durch eine Trageübung für Chemikalienschutzanzüge der Gefahrstoffgruppe bereichert. Hier konnte die Bevölkerung Einblicke in die Tätigkeiten unter einem Schutzanzug nehmen. Am späten Nachmittag kehrte die Feuerwehr Mayen wieder in das Gerätehaus zurück.

Nachfolgend einige Impressionen vom Tag der offenen Tür:

 

 

 

Graslandfeuer-Index
aktuelle Gefährdungsstufe 1
(sehr geringe Gefahr)
gültiger Bereich : Andernach
Waldbrandgefahr-Index
aktuelle Gefährdungsstufe 1
(sehr geringe Gefahr)
gültiger Bereich : Andernach  
www.dwd.de

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Mayen-Koblenz :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 17.10.2019 - 10:52 Uhr