Ausbildung mit der neuen DL(A)K 23/12 gestartet

Nachdem die neue Drehleiter DL(A)K 23/12 vom Werk des Herstellers nach Mayen überführt worden ist, hat Anfang September die Ausbildung der Mannschaft mit dem neuen Hubrettungsfahrzeug begonnen. Im Vordergrund stehen dabei die mit dem neuen Fahrzeug verbundenen einsatztaktischen und technischen Möglichkeiten. So verfügt die Drehleiter über einen Korb mit einer zulässigen Beladung von bis zu 500 kg, der auch die Aufnahme von bis 300 kg schweren Personen ermöglicht. Hier gilt es im Rahmen der Ausbildung die verschiedenen Möglichkeiten zur Rettung von Personen aus Höhen und Tiefen zu vermitteln. Die Rettung von Menschen, die sicherlich einen künftigen Einsatzschwerpunkt des neuen Fahrzeugs darstellen wird, seht in der Ausbildung neben weiteren Inhalten. So wurden verschiedene weitere Anbauteile und ihre Handhabung in die praktische Unterweisung einbezogen. Hier ist zuvorderst der elektrische Wasserwerfer zu nennen, der bis zu 2.000 Liter Wasser je Minute abgeben kann. Aber auch die Anbauteile zur Eigensicherung der Feuerwehrangehörigen bei Arbeiten auf Dächern oder zur Eigensicherung sowie zum Anschlag von weiteren feuerwehrtechnischem Material -wie insbesondere dem Auf- und Abseilgerät- wurden in ihrer Funktionsweise erläutert.
Neben diesen Ausbildungsinhalten galt es die verschiedenen Möglichkeiten für die Abstützung des Fahrzeugs, auch für den Unterflurbetrieb zur Rettung von Personen aus Tiefen, im praktischen Betrieb zu erproben. In diesem Zusammenhang standen auch die automatischen Funktionen der Leitersteuerung, insbesondere die Rückholfunktion, eine Schachtrettungsfunktion oder die Programmierung von Fahrwegen zu vorher festgelegten Punkten im Vordergrund. Schließlich galt es die Verfahrensweise bei einem Ausfall der Hydraulik zu vermitteln, damit die Drehleiter jederzeit sicher zurückgebaut werden kann. Ferner stand die Einweisung in die sichere Handhabung des Fahrgestells mit Fahrproben auf der Agenda.

Im Monat September werden zunächst die vorhandenen Drehleitermaschinisten in das neue Fahrzeug eingewiesen, bevor in den kommenden Monaten weitere Lehrgänge für die Ausbildung von Feuerwehrangehörigen an der neuen Drehleiter durchgeführt werden. Ein besonderer Dank gilt den Ausbildern um die Kameraden Tobias Faber, Daniel Hilger, Stefan Stein und Mario Baumeister.

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Mayen-Koblenz :
Amtliche WARNUNG vor LEICHTEM SCHNEEFALL
Sonntag, 17.11. 19:18 bis Dienstag, 19.11. 00:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es tritt im Warnzeitraum oberhalb 400 m leichter Schneefall mit Mengen bis 15 cm auf. In Staulagen werden Mengen bis 20 cm erreicht. Verbreitet wird es glatt.
Amtliche WARNUNG vor FROST
Montag, 18.11. 20:00 bis Dienstag, 19.11. 06:00
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Es tritt oberhalb 600 m leichter Frost um -1 °C auf.
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 18.11.2019 - 18:09 Uhr